Referenten

Phulmaya und Bal Gurung

Schamanin und Schamane aus Nepal

Phulmaya

Ihr Weg zum Schamanismus ist äußerst ungewöhnlich, aber in Nepal durchaus bekannt. Neben der erblichen Linie in einer Familie und der Berufung durch die sogenannte Schamanische Krankheit gibt es dort auch die Entführung durch die Geister. So wurde Phulmaya als Kind für mehrere Jahre zu einer schamanischen Ausbildung in die Geistwelt entführt. Es gab Komplikationen, als sie in ihr Dorf zurückkehrte, denn für sie waren alle Totenrituale durchgeführt worden und nur eine ihrer Schwestern erkannte, daß sie kein Totengeist war…

Sie hatte noch einen sehr langen steinigen Weg vor sich, bevor sie in der männerdominierten Schamanenwelt Nepals anerkannt wurde.

Bal Gurung

Ist in einem kleinen Dorf in Bhutan aufgewachsen und wurde in eine englische Internatsschule verbracht. Dort lernte er das westliche Denken kennen und die englische Sprache. Im Rahmen politischer Aktivitäten mußte er das Land verlassen und wandte sich in Nepal dem Schamanismus zu.

Er lernte bei verschiedenen Schamanen und ist ein Brückenbauer zwischen östlicher und westlicher Kultur. In Nepal veranstaltet er spitituelle Reisen zu Kraftorten und spirituellen Lehrern. Beim Medizinradtreffen werden Bal und Phulmaya zwei Workshops anbieten.

Zurück zu allen Referenten…